KUKATE3-Kopf

Rotorauslegungsprogramm

In zweijähriger Entwicklungsarbeit entstand unser Rotor-Auslegungsprogramm. Wir machen es allen verfügbar. Es erspart Ihnen viel Rechenarbeit. Schnell lässt sich mit dem Programm der Einfluss einer oder mehrerer Variablen auf Ihre konkrete Konstruktion berechnen und vielfältig in den Konsequenzen darstellen.
Ebenso ist das Programm geeignet, die oft zweifelhaften Angaben von Rotorblatt- und Anlagenanbietern zu überprüfen und gegebenenfalls in das Reich utopischen Übertreibungen zu schicken

Der Rotor ist entscheidend
Der Rotor einer Windenergieanlage ist zweifellos die wichtigste Komponente, die die Energie aus der Luftströmung des Windes  in technisch verwertbare Leistung umwandeln muss.
In meinem "Handbuch Windenergie Technik" habe ich im Kapitel 5.4. "Rotorauslegung kurz und bündig" in acht Schritten gezeigt, wie man es "zu Fuß" machen kann.
Wer nach diesem "Rezept" vorgeht, kommt zu einigermaßen brauchbaren Werten für jeweils eine Variante seiner Grundüberlegung.
Diese Rechnerei ist aber  für Rotorvergleiche langwierig, wenn man gedanklich einige Varianten ausrechnen und vergleichen will (z.B. Anpassung an einen vorhandenen Generator, an eine Drehzahl oder an eine gewünschte Leistung bei einer bestimmten Auslegungswindgeschwindigkeit usw.).
Darum haben wir ein Computerprogramm mit Anleitung (softwareseitig) entwickelt.

Wichtigste Vorteile des Programms
Unser Programm berücksichtigt den Außendurchmesser, den Innendurchmesser, die Schnelllaufzahl, die Anzahl der Flügel, den Luftdruck, die Art des Flügels (linearisiert oder nicht), das Profil selbst, die Temperatur und die Auslegungswindgeschwindigkeit. Für das Profil CK220 sind die Daten bereits gespeichert.
Es liefert für den Auslegungsfall Rechenergebnisse für die Leistung, die Leistungsbeiwerte, das Drehmoment, das Anfahrdrehmoment und den Axialschub.
Der Flügel wird dabei in (beliebig viele - meist reichen fünf)  Segmente unterteilt. Für die Mitte dieser Segmente werden Beta, Delta, die Tiefe und der Axialschubbeitrag des jeweiligen Segmentes angezeigt.
Darüber hinaus werden ganze Diagrammblätter bzw. Tabellen blitzschnell generiert für den Schmitzschen Beiwert, die Profilverluste, die Tippverluste, die Leistungsbeiwerte für den Auslegungsfall, die Kennlinie vom Leistungsbeiwert, die Kennlinie vom Schubbeiwert, die Wellenleistung über der Windgeschwindigkeit, das Drehmoment über der Windgeschwindigkeit und eine Windgeschwindigkeitstabelle, die von 1 bis 16m/s Windgeschwindigkeit jeweilige Drehzahl, Wellenleistung, Drehmoment und den jeweiligen Gesamtaxialschub anzeigt.

Beispiel für das Ergebnis einer Berechnung mit unserem Profil CK220:

Computerprogramm zur Auslegung von Rotoren für private Zwecke (Schutzgebühr)

50Euro


Bestellen:
E-Mail mit Gewünschtem schicken. Rechnung kommt. Geld kommt. Bestelltes kommt. (Normalerweise und ganz einfach)

Nach §19 Abs. 3 UStG steuerfrei

Wenn Sie unser Programm selbst nutzen wollen, veräußern wir es Ihnen unter diesem Vorbehalt:
Wichtiger Hinweis
Ausdrücklich sei hier angemerkt, dass die Rechenergebnisse, Hinweise und Bauanleitungen auf diesen Seiten für so komplexe Anlagen wie Windkonverter trotz aller Sorgfalt wahrscheinlich nicht ganz frei von Fehlern sind, die sich möglicherweise erst beim Anwender herausstellen.
Deshalb möchte der Verfasser nicht falsch verstanden werden, wenn er trotz aller Sorgfalt bei der Zusammenstellung dieser Materialien keine Haftung für Mängel und deren Folgen übernimmt. Alle Anregungen beruhen auf ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, Berechnungen und langjährigen Erfahrungen, wobei viele mögliche Störfälle berücksichtigt wurden; verständlicherweise sind jedoch nicht alle Einflüsse und Risiken vorhersehbar.
Wir sind dankbar für jeden Hinweis, der die Leistungsfähigkeit dieser Seiten verbessert, der Fehler aufdeckt und der den Erfahrungsschatz dieser Unterlagen bereichert.Wenn Sie das Programm kommerziell für die Konzeption eigener Rotoren nutzen wollen, fragen Sie uns bitte. Wir helfen gern.

[Zum Seitenanfang]